Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen haben gegenüber der Bundesregierung mit Nachdruck ein entschiedenes Eintreten für Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei gefordert. Sie solle sich konsequent für die sofortige Freilassung festgesetzter und inhaftierter Autorinnen und Autoren, Journalistinnen und Journalisten wie den deutsch-türkischen "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel einsetzen. Vertreter der drei Organisationen übergaben heute im Bundeskanzleramt die Petition #FreeWordsTurkey an Regierungssprecher Steffen Seibert und Christoph Heusgen, außen- und sicherheitspolitischer Berater der Bundeskanzlerin.

Petition #FreeWordsTurkey mit 111.047 Unterzeichnern an Bundesregierung übergeben Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen

Weiterlesen »
Welches Kind kommt weiter

Casting im Friedrichstadt- Palast Berlin, welches Kind kommt weiter? Gestern kamen, trotz strömenden Regen, 100 Kinder zwischen 6 und 14

Weiterlesen »
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz eilt von Umfragehoch zu Umfragehoch - aber wissen die Wähler eigentlich, wofür der sozialdemokratische Hoffnungsträger inhaltlich steht? Wie finden die Deutschen die angekündigten Korrekturen an der Agenda 2010? Und gibt es überhaupt eine Wechselstimmung, die Angela Merkel die künftige Amtszeit kosten könnte?

N24-Emnid-Umfrage zum Duell Merkel-Schulz: Mehrheit weiß noch nicht, wofür Schulz steht Korrekturen an Agenda 2010 „eher gut“ Merkel nicht „amtsmüde“,

Weiterlesen »